Ehrungen und Wiederwahlen bei der Jahreshauptversammlung

Am 28.03. trafen sich die Mitglieder des TUS Westfalia Villigst zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus der Villigster Kirche.

Nach 27 An- und 47 Abmeldungen im Jahr 2018 zählte der Verein 532 Mitglieder.

Erfreulich sind die bisherigen 17 Anmeldungen im neuen Jahr 2019. Alle Abteilungen zogen ein positives Fazit ihrer Gruppen. Im Bereich des Ü60-Damenturnens war Beate Voigt leider gezwungen, ihr Amt als Übungsleiterin gesundheitsbedingt niederzulegen. Der Verein ist froh, mit Luca Beissenhirtz eine neue junge Übungsleiterin gefunden zu haben. Die Teilnehmerinnen zeigten sich mit Luca sehr zufrieden. In den Bereichen Bodypower, Zumba und Tischtennis bleiben die bisherigen Trainer weiterhin aktiv. Die Handballabteilung zeigte sich über die gute sportliche Situation sehr erfreut und berichtete ausführlich über das Ruhr-Füchse-Projekt, sowie über die Seniorenmannschaften.

Darüber hinaus standen die Wahlen zu den jeweils II. des Vorstandes an. II. Vorsitzender bleibt Wolfgang Meininghaus, II. Schriftführer Ralf Abrahams, II. Kassierer Peter Kneer, II. Jugendobmann Sebastian Trute und II. Handballobmann Dirk Mimberg.
Neuer II. Kassenprüfer ist Wolfgang Samaga, nachdem Dieter Grabsch sein Amt niedergelegt hat. Auch der Ältestenrat bestehend aus Edgar Heller, Jürgen Voigt und Hans-Dieter Abrahams bleibt im Amt.

Des Weiteren wurden einige Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:
25 Jahre: Theresa Kneer und Kristian Bockermann
40 Jahre: Adelheid Scheld und Beate Voigt
50 Jahre: Dietrich Harde, Udo Rinke